Facebook schon halb soviel Wert wie Google

Die Kritik an fehlenden Umsatzquellen bei Facebook übersieht aber eins: das große Potential von Werbung außerhalb der Site.
Nach dem missglückten Börsengang steht Facebook in der Kritik und Zweifel an dem Geschäftsmodell sind aufgekommen. Abgesehen von den Mini-Werbeanzeigen ist derzeit auch noch keine neue Geldquelle in deren Business-Modell zu erkennen. Facebook hat aber längst den großen Wurf vorbereitet: ein eigenes Werbenetzwerk mit den persönlichen Daten von 900 Millionen Usern und der Möglichkeit von zielgruppengerichteter Werbung nach Standort, Demografie, Vorlieben, Schlüsselwörtern und sonstigen Informationen. In den neuen Datenschutzrichtlinien wird bereits auf das neue Netzwerk hingewiesen: "Wir können Werbeanzeigen, auch solche mit sozialem Kontext, auf anderen Webseiten schalten". Die Weichen sind also bereits gestellt.


Die Zukunftserwartungen an Facebook, gerade in Bezug auf Werbemöglichkeiten sind riesig. Aber schon jetzt sprechen die Zahlen für Erfolg:

GoogleGoogle Gesamtumsatz 2011: 37,9 Milliarden Dollar bei einem Gewinn von 9,7 Milliarden Dollar. Der Börsenwert lag zuletzt bei 200,2 Milliarden Dollar (22.Mai). Der Werbeumsatz teilt sich in Suchwortanzeigen mir 26,3 Milliarden Dollar - ein kleiner Teil kommt hier von YouTube. Der andere Teil ist das externe Werbenetzwerk (Display- und Textanzeigen) mit 10,4 Milliarden Dollar.

FacebookFacebook Umsatz 2011: 3,7 Milliarden Dollar. Der Gewinn betrug rund 1 Milliarde. Der Börsenwert lag am 22. Mai bei 93,1 Milliarde Dollar. Facebooks Werbung besteht aus Minianzeigen: Texte und zum Teil mit Bildern. Sie stehen neben den Statusmeldungen und zum Teil auch innerhalb der User-Texte. Sowohl Facebook wie auch Google rechnen streng nach Klick ab.